cropped-logo-wangermann-2.png

Dr. Iris Wangermann

Mein Businessr├╝ckblick September 2023: auf den Spuren unserer Geschichte

Und dann war es schon Oktober ­čś│! Dieser letzte Monat war so reichhaltig, dass ich gar nicht wei├č, wo ich anfangen soll. Dabei hat die Erntezeit noch gar nicht richtig angefangen ­čśé.┬á

Das beste Geschenk, dass ich mir im letzten Monat gemacht habe, war meine Auszeit in den ├Âsterreichischen Bergen. Tiefenentspannt und vollkommen neu motiviert bin ich zur├╝ckgekommen. Das war der beste Start in diesen ereignisreichen Monat.┬á

Was genau ich gemacht habe, was sonst noch so los war und was ich im Oktober 2023 plane (ich sage nur: Hallo Peru ­čśü­čçÁ­čç¬!), erf├Ąhrst Du hier in meinem Blogartikel.

Das findest Du in diesem Blogartikel

Max-Planck-Institut Photonics l├Ądt mich zu einem Unconscious Bias Workshop ein

Das war schon etwas seltsam mit diesem Workshop. Tage vorher hatte ich immer einen „Ort-Dreher“, wenn mich Leute fragten, wo ich denn hinfahre. „├ähm nach Erlangen, nein Jena, nein N├╝rnberg!? Sorry! Ich muss das noch mal nachschauen, ich wei├č es gerade nicht so genau. Es waren einfach etwas viele Anfragen in der letzten Zeit.“

Vielreisende Kolleg*innen k├Ânnen das sicher best├Ątigen: manchmal kommen so viele verschiedene Buchungen rein, dass Frau den ├ťberblick verlieren kann, wo es denn als N├Ąchstes hingeht. Ich schaue dann einen Tag vorher auf die Bahnkarte und der Zug bringt mich ohnehin ans richtige Ziel. No shame!┬á

Aber!

Hier ging es um etwas anderes!

Irgendetwas in mir musste sich noch einen Moment Zeit geben zu verdauen. Bevor es in mein Bewusstsein tr├Âpfelte und mir d├Ąmmerte: Ich fahre in die Stadt, in der 1945/46 die N├╝rnberger Prozesse abgehalten wurden. Ich werde hier im Rahmen der Autumn School (im Grunde genommen) einen „Anti-Rassismus Workshop“ (Unconscious Bias Awareness) begleiten. F├╝r internationale Graduierte: Ph.D ler*innen und Post Docs des Max-Planck-Institutes, Photonics, Uni Jena.┬á

Ok!

Deshalb machte mein Bewusstsein also solche Sperenzchen. Vor 20 Jahren habe ich mich als Interkulturelle Trainerin selbstst├Ąndig gemacht. Einer der Gr├╝nde f├╝r diesen – vor allem damals – nicht besonders prestigetr├Ąchtigen Job, war mein tiefer Wunsch, dass sich die Gr├Ąueltaten der Gro├čeltern-Generation nicht wiederholen. Br├╝cken zwischen den Kulturen wollte ich bauen.┬á

Und auch wenn das Thema heute schick und in ist (Yeah!). Damals war es „the road less travelled“ und meist wurde ich bel├Ąchelt.┬á

Dass ich so selbstverst├Ąndlich zu diesem Workshop nach N├╝rnberg eingeladen werde, ist einer dieser Momente, an denen mir klar wurde: Ich und die vielen mutigen Kolleg*innen haben ganz sch├Ân viel erreicht in den letzten Jahrzehnten.┬á

Die Autumn School fand etwas au├čerhalb in einem Hotel am Waldrand statt. Sch├Ân!

Hier sind ein paar R├╝ckmeldungen der internationalen Teilnehmenden:

„I liked best about the Workshop to realize the similarities bewteen the neural networks, how our brain is working and my work. And to realize that I had so many biases. It has been a truly eye-opening Workshop. I learned a lot and had so much fun. I loved the engaging Workshop style. Thank you Iris! You are a really good presenter, really good organized and engaging (Yash).“

„Go take that Workshop. It is dynamic and fun and you will learn a lot about youself. I was able to learn a lot on how Unconscious Bias works and how we can be more subjective to take better descisions. Iris is very welcoming, open, and knowledgable.“┬á

„Partake! Its helpful to be able to understand the different forms of Uncosncious Biases and ways to tackle them. My biggest take-away: That we all have Unconscious Baises and that it is an inherent human mechanism. Sharing experiences was helpful to understand that we all share common biases. Iris made everyone feel welcome and comfortable (Sofia).“

Mit hat es auch ausgezeichnet gefallen und ich sage herzlich Dankesch├Ân. Die Organisation war gro├čartig und die Zwischendurch-Gespr├Ąche mit den Physiker*innen sehr spannend.┬á

Bemerken will ich an dieser Stelle die „Forschung und Aufarbeitung der Max-Planck Gesellschaft zum Thema Nationalsozialismus„. Dass ich im Jahr 2023 zu einem „Unbewusste Vorurteile“ Workshop eingeladen werde, freut mich sehr.┬á

Einfach mal "Danke, Mutter Natur" sagen!

Mir die Zeit zu nehmen, ein kreatives Geschenk f├╝r Mutter Natur zu machen.
Es anschlie├čend verbrennen.

Da sa├č ich vor vielen Jahren tiefenentspannt unter einem Baum im Wald und es traf mich wie der Blitz … mir wurde bewusst, dass Mutter Natur nicht nur eine „h├╝bsche M├Âglichkeit“ ist, nach einem stressigen Tag im Wald zu entspannen und „mein Gehirn auszul├╝ften“.┬á

Nein! Mutter Natur ist so viel mehr: Sie gibt mir ALLES, was ich zum Leben brauche: die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, mein Essen, Schutz und W├Ąrme …┬á┬á

Und was mache ich? Nehme mir all das. Als w├Ąre es selbstverst├Ąndlich … ohne auch nur einmal „Danke“ zu sagen.┬á

Ziemlich egozentrisch! 
In besonderem Ma├če unbewusst!

Und ein Ausdruck dessen, wie wir ganz allgemein mit „dem Weiblichen und den M├╝ttern“ in unserer Gesellschaft umgehen.

Wie die meisten Menschen bin ich mit einem eher materialistischen, rationalen, agnostischen Mindset aufgewachsen. Wobei der ├Âsterreichische Teil meiner Familie immer schon einen engen Bezug zu Mutter Natur hatte.┬á

Das kulturelle Mindset unserer westlichen Industrie-Gesellschaft braucht – meiner Ansicht nach – jedenfalls dringend ein Update ­čĄ». Das Wissen indigener Kulturen ├╝ber die Zusammenh├Ąnge zwischen Mensch, Natur und Kosmos ist f├╝r mich hier DER missing link.┬á

Daher suche ich schon seit Jahren den Kontakt zu Menschen aus den „earth-cheerishing cultures“. Lerne die Basics, wie einfach mal „Danke Mutter Natur“ zu sagen. Etwas zur├╝ckzugeben, statt nur zu nehmen. Was – ganz nebenbei – alle meine Beziehungen zum Weiblichen auf ein neues Level gebracht hat. Auch die zu mir.┬á

Diesen Monat zur Tag-und-Nacht-Gleiche vom 21. – 23. September habe ich also mal wieder „Danke, Mutter Natur“ gesagt (guckst Du Ô×í´ŞĆ Fotos). Was nicht nur eine sch├Âne, kreative Aufgabe ist, die unglaublich viel Spa├č macht – es ver├Ąndert ganz nebenbei auch das Bewusstsein.┬á

Unonscious Bias Workshop f├╝r die Uni Stuttgart

Dieser 4-t├Ągige Online-Workshop war wirklich etwas ganz Besonderes. Eine Gruppe internationaler Ph.Dler*innen und Post Docs, die sich voll auf das Thema eingelassen haben. Manchmal klickt es einfach mit mir und den Teilnehmenden.┬á

Themen waren unter anderem:

  • Was sind Unconscious Bias?
  • Mikro-Ungerechtigkeiten und wie ich sie vermeiden kann
  • Stereotype, Vorurteile und die Gefahr der einzigen Geschichte
  • Arbeit mit „den F├Ąllen“ der Teilnehmenden┬á

Kein Foto, weil ich einfach so im Flow war ­čĄĚ­čĆŻÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ.┬á

Was sonst noch so los war ...

Porangui Worksohp und Konzert

Das plane ich im Oktober 2023

  • Ich freue mich riesig, denn ich bin im Oktober endlich wieder in Peru ­čą│. Ich freue mich auf Zeit mit „der Familie vor Ort“, Sacred Sites und wisdom teachings, Arbeit mit Pflanzenmedizin und darauf es mir richtig gut gehen zu lassen.┬á Meine Wohnung ├╝bernimmt eine Freundin, die mal eine Auszeit vom Landleben braucht ­čś│. So kann es gehen.┬á
  • So viel wie m├Âglich Aikido ├╝ben und den Aikido Garten und meinen Balkon winterfest machen.┬á
  • Mindestens 3 Blogartikel schreiben.
  • Wir starten in den zweiten Teil der Year Long Immersion „Peruvian Healing Practices and Sacred Ceremonial Immersion„. Ich begleite als Teaching Assistant und freue mich schon riesig auf „the wild and beautiful ride“.
  • Was lange w├Ąhrt … Habe einen grenz-genialen, ganzheitlich arbeitenden Implantologen gefunden, der in der dritten Generation als Zahnarzt arbeitet und bekomme ENDLICH (Bye-bye nervige Odyssee) meine „neuen Z├Ąhne“┬á ­čśü­čŽĚ.┬á

Wie war Dein September 2023? Schreib mir doch in den Kommentaren. Bin ganz gespannt ­čĄô.┬á

PS: Solltest Du Rechtschreibfehler finden, dann melde Dich gerne bei mir. Denn … Ich gestehe, bei mir tanzen die W├Ârter.┬á

Wer schreibt hier eigentlich?

Hallo, ich bin Iris! Ich bin Interkulturelle Diplom-Psychologin, interaktive Workshop-Facilitatorin, Forscherinnen-Seele, Bloggerin & Speakerin aus K├Âln. Ich bin Expertin f├╝r Inclusive Leadership, Intercultural Teambuilding und liebe Schokolade.

9 Gedanken zu „Mein Businessr├╝ckblick September 2023: auf den Spuren unserer Geschichte“

  1. Wow Iris, Dein Monatsr├╝ckblick ist absolut ├╝berw├Ąltigend. Ich bewundere Deine wertvolle Arbeit und Dein Stehverm├Âgen, das Dich sicherlich gegen viele Widerst├Ąnde an den Punkt gebracht hat, wo Du heute unterwegs bist. Es w├Ąre sch├Ân, wenn Dein Wissen und Deine Arbeit dazu beitragen w├╝rde, den vielen Menschen, die heute (noch immer oder schon wieder) mit Scheuklappen rum rennen, die Augen zu ├Âffnen. Danke daf├╝r und herzliche Gr├╝├če Heike

    Antworten
    • Liebe Heike,

      oh wow, vielen Dank f├╝r Deine liebe und so wertsch├Ątzende R├╝ckmeldung ­čśŐ­čÖĆ­čĺĽ. Das freut mich wirklich sehr. Ja, jetzt, wo Du das schreibst, wird es mir noch einmal bewusster: Es gab ganz sch├Ân viele Widerst├Ąnde auf meinem Weg. Ist doch spannend, wie wir das immer wieder vergessen k├Ânnen und wie sch├Ân es sich anf├╝hlt, wenn das gesehen wird. Danke! Ich bin mir sicher, dass auch Du Wiederst├Ąnde gut kennst.

      Herzliche Gr├╝├če, Iris ­čśü­čĺź

      Antworten
    • Liebe Gabi,

      ja, ganz sch├Ân interessant, in wie vielen verschiedenen Sph├Ąren wir gerade alle unterwegs sind, oder ­čśü­čĺź!
      Freut mich, dass die Begrifflichkeiten interessant f├╝r Dich waren.
      Das sieht nach einem ereignisreichen und spannenden September aus.

      Ich freue mich schon riesig auf Peru und werde Euch alle – ├╝ber meine Beitr├Ąge – mitnehmen.

      Mit einem herzlichen Gru├č,
      Iris

      Antworten
  2. Hallo Iris,

    wie toll, dass du ein Ritual zur Tag-und-Nacht-Gleiche vollzogen hast. Ich sehe es wie du, wir sollten, auch danke sagen.
    Ich suche immer wieder nach Ritualen, welche zu mir passen. Deine Bilder haben mich sehr angesprochen, mal schauen, ob ich es f├╝r Samhain anpassen kann.

    Liebe Gr├╝├če
    Julia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beitr├Ąge

Mein Businessr├╝ckblick November 2023: rundum sch├Ân wars!

Hallo November 2023, ich fand Dich wirklich sch├Ân! Wen Du, verehrte*r Leser*in mehr dar├╝ber erfahren willst, dann komm doch mit in meinem Businessr├╝ckblick. Ich nehme ich Dich mit in meine zwei „Unconscious Bias Workshops“ (f├╝r die Uni Magdeburg und die TU Braunschweig), meine Reise nach Wangen ins Allg├Ąu und meinen „Make it in Germany“ Workshop an der Uni Stuttgart. Ich erz├Ąhle davon, was sonst noch so los war und was ich im Dezember 2023 plane.┬á

Weiterlesen ┬╗

12 von 12: mein 12. November 2023: Banksy, Kunst und Weihnachtskekse

Herzlich willkommen zu meinem 12 von 12 im November 2023. Inspiriert von @Drau├čen nur K├Ąnnchen und Judith Peters schlie├če ich mich einer alten Blogger-Tradition an und ver├Âffentliche am 12. dieses Monats 12 ganz gew├Âhnliche Alltagsbilder von mir. Aber schaut selbst ÔÇŽ
.
Der Tag startet mit einer Lichterkette, die in meiner K├╝che auf den Baum wollte. Am Abend Kekse und dazwischen ganz viel Kunst.

Weiterlesen ┬╗

Mein Manifest zur episch-guten Zusammenarbeit

Es gibt ja bekanntlich f├╝r jeden Topf einen Deckel. Damit Sie auf einen Blick erkennen k├Ânnen, ob wir etwas f├╝reinander sind (Hallo auch an alle Co-Kreation-Partner*innen), habe ich hier mein Manifest zur episch-guten Zusammenarbeit zusammengestellt.

Weiterlesen ┬╗

Abonniere meinen Newsletter

Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du unsere Datenschutzbestimmungen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Weitere Beitr├Ąge

Mein Businessr├╝ckblick November 2023: rundum sch├Ân wars!

Hallo November 2023, ich fand Dich wirklich sch├Ân! Wen Du, verehrte*r Leser*in mehr dar├╝ber erfahren willst, dann komm doch mit in meinem Businessr├╝ckblick. Ich nehme ich Dich mit in meine zwei „Unconscious Bias Workshops“ (f├╝r die Uni Magdeburg und die TU Braunschweig), meine Reise nach Wangen ins Allg├Ąu und meinen „Make it in Germany“ Workshop an der Uni Stuttgart. Ich erz├Ąhle davon, was sonst noch so los war und was ich im Dezember 2023 plane.┬á

Weiterlesen ┬╗

12 von 12: mein 12. November 2023: Banksy, Kunst und Weihnachtskekse

Herzlich willkommen zu meinem 12 von 12 im November 2023. Inspiriert von @Drau├čen nur K├Ąnnchen und Judith Peters schlie├če ich mich einer alten Blogger-Tradition an und ver├Âffentliche am 12. dieses Monats 12 ganz gew├Âhnliche Alltagsbilder von mir. Aber schaut selbst ÔÇŽ
.
Der Tag startet mit einer Lichterkette, die in meiner K├╝che auf den Baum wollte. Am Abend Kekse und dazwischen ganz viel Kunst.

Weiterlesen ┬╗

Mein Manifest zur episch-guten Zusammenarbeit

Es gibt ja bekanntlich f├╝r jeden Topf einen Deckel. Damit Sie auf einen Blick erkennen k├Ânnen, ob wir etwas f├╝reinander sind (Hallo auch an alle Co-Kreation-Partner*innen), habe ich hier mein Manifest zur episch-guten Zusammenarbeit zusammengestellt.

Weiterlesen ┬╗