cropped-logo-wangermann-2.png

Dr. Iris Wangermann

Meine besten Selbstfürsorge Tipps für verregnete Herbsttage

Dieser Blogartikel ist Teil der Blogparade „Bye, bye Herbstblues“ Die besten Selbstfürsorge-Tipps für verregnete Herbsttage„, von der wunderbaren Rosine Geltlinger. Sie ist eine sehr geschätzte Kollegin. Wir kennen uns aus der Content Society.

Meine Tipps sind besonders geeignet für Menschen der Generation Kriegsenkel, die unter Parentifizierung gelitten haben und sich selbst etwas richtig Gutes tun wollen.

Diese Tipps findest Du im Blogartikel

Früh schlafen gehen, früh aufstehen

Der frühe Vogel kann Dich mal? Gewöhne Dir an, spätestens um 22:00 Uhr schlafen zu gehen. Eine Stunde vorher machst Du das Smartphone aus und schaltest den Computer aus. Ein schönes Buch und eine Tasse Tee zum Herunterkommen. Ich verspreche Dir, Du wirst früh und erfrischt aufwachen.

Sauna und warm-kalte Duschen

Draußen ist es trüb und dunkel? Du willst jetzt warmes Wasser auf Deinem Körper spüren, mit dem dicken Kuschelpullover, den warmen Socken aufs Sofa? Super! Stelle Dich aber vorher unter die Dusche, oder geh in die Saune. Warm-kalt im Wechsel. Das ist super für Dein Immunsystem (schau mal: Wim Hof) und macht Dich und vor allem Deinen Geist hellwach und bereit für alles, was kommt. Danach kannst Du sagen: Leben? Ich bin bereit! Bring it on!

Selbstbewusst Nein sagen

Ich kann Dir gar nicht sagen, wie schwer es mir lange Zeit gefallen ist, meine Bedürfnisse klar zu kommunizieren, weil ich Angst hatte abgelehnt und verlassen zu werden. Mir fehlte lange eine gute Strategie und das richtige Selbstwertgefühl. Beides kann man lernen. Auch heute schaffe ich es noch nicht immer, aber es geht schon viel besser.

Zu diesem Thema biete ich aktuell meinen 4-wöchigen gratis Kurs „Selbstbewusst NEIN sagen: Wie Du die richtigen Worte findest, ohne Angst abgelehnt zu werden“ an, zu dem ich Dich hier anmelden kannst.

Dieser Kurs ist ideal für Frauen 45+, die sich nach mehr Freiraum sehen und wissen wollen, wie sie täglich 1 Stunde zur Verwirklichung ihrer großen Visionen, oder Zeit für sich und ihre Gesundheit gewinnen können.

Hier kannst Du Dich anmelden.

Lecker und nährstoffreich essen

Du bist, was Du isst! Kein blöder Spruch. Deine Nahrung ist Deine wichtigste, weil tägliche Medizin. Suche den nächsten regionalen Bio-Wochenmarkt, oder schau in Deinem Supermarkt nach Bio-Lebensmitteln. Die gibt es mittlerweile sogar in jedem Discounter.

Gesundes Essen kochen kann richtig viel Spaß machen! Du bist vegan, vegetarisch oder Gluten-unverträglich unterwegs? Kein Problem. Nutze das Internet und suche Dir einen guten Blog, auf dem richtig lecker gekocht wird und dann fang an zu experimentieren.

Ich habe im Herbst fast immer eine Suppe auf dem Herd stehen. Ofengemüse und Kartoffeln – alles, was gerade aus der Erde kommt, wird Dich beim Übergang in die kalte Jahreszeit bestmöglich unterstützen. Mutter Natur lässt gerade alles wachsen, was Du am meisten für Deine Gesundheit in dieser Jahreszeit brauchst. Regionale, saisonale Produkte sind also nicht nur günstiger und umweltschonender, sondern auch genau das, was Dir gerade gut tut.

Mach ein Fest daraus. Experimentiere mit Gewürzen. Mach es unkompliziert und leicht. Du musst nicht stundenlang in der Küche stehen. Saisonale Gemüse mit einem guten Öl in den Ofen, oder die Pfanne, würzen, fertig. Kartoffeln sind im Herbst super erdend und lecker.

Noch etwas: Vergiss bitte nicht zu genießen: Ich liebe etwa Schokolade in allen Varianten. Und die gönne ich mir auch. Täglich.

Selbstbewusst NEIN sagen

Wie Du Deine Bedürfnisse klar kommunizierst, ohne Angst, abgelehnt zu werden.

Regelmäßiges Journaling

Eine regelmäßige Journaling Praxis unterstützt Dich bei der Persönlichkeitsentfaltung und dem Erreichen Deiner Ziele. Gerade im Herbst kannst Du es Dir dabei so richtig gemütlich machen: Kuschelpullover anziehen, dicke Socken, Wolldecke auf dem Sofa, das Feuer knistert im Kamin, die heiße Schokolade steht vor Dir. Wie könntest Du besser Deinen Tag abschließen?

Bewegung als Medizin sehen

Finde eine Bewegungsform, die Dir vor allem Freude macht und die zu Dir und Deinem Alter passt. Spazieren, Radfahren, Joggen? Oder doch lieber Yoga und Pilates? Du willst ins Fitnessstudio? Zur Kampfkunst? Mein bester Tipp: suche Dir etwas, das Dich bis ins hohe Alter begleiten kann. Achte auf gesunde Bewegungsformen (die z. B. die Knie schonen) und natürliche Bewegungsabläufe unterstützen (bei mir ist das etwa das Abrollen auf dem Boden und immer wieder aufstehen in der friedfertigen Kampfkunst Aikido.

Natur geniessen

Zieh Dir Deine warme, regendichte Jacke an, schnapp Dir die Wollmütze und den Wohn-Schal und los geht es in diese zauberhafte Herbstkulisse. Wirbel die bunten Blätter mit Deinen Schuhen auf, atme den würzigen Geruch ein und lass Dich verzaubern von den vielen, schönen Farben. Eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Fun Fact: In Japan wird Waldbaden als Therapie verschrieben.

Freundschaften und Kontakte pflegen

Der Herbst ist eine wunderbare Zeit, um Deine Freundschaften zu nähren. Überlege Dir, was Du an Deinen Freund*innen so sehr schätzt und dann schicke ihnen eine Postkarte. Und dann freue Dich über all die Liebe, die zu Dir zurückkommen wird. Nothing ever goes one way!

Du sehnst Dich nach mehr Kontakt? Dann warte nicht, dass andere auf Dich zugehen, sondern übernimm die Initiative. Das kann ganz simpel mit einem freundlichen Lächeln und einem „Guten Morgen“ anfangen, wenn Du Dein Nachbar*innen siehst.

Spielen!!!

Nimm Dein inneres Kind mit auf einen Herbstspaziergang. Hüpfe mal wieder in eine Matschpfütze, balanciere auf Baumstämmen und lass die Beine baumeln. Vielleicht willst Du auch Kastanien-Männchen basteln, oder Dich mit Fingerfarben austoben.

Wunderbar!

Wenn Du in Deiner Familie oder der Nachbarschaft kleine Kinder hast, dann verbringe ein paar Stunden mit ihnen und lass Dich von ihnen zum Spielen verführen. Das wird Deinem inneren Kind richtig guttun.

Meditieren

Gewöhne Dir eine tägliche Meditationspraxis an. Diese Stille-Punkte in Deinem Alltag helfen Dir dabei, Dich mit Deiner inneren Quelle zu verbinden. Du kannst ganz einfach starten mit 3 Minuten sitzen. Richte Dir dazu eine schöne Ecke in Deinen vier Wänden ein, zünde Dir eine Kerze an, stell Dir frische Blumen hin. Nutze zu Beginn eine geführte Meditation. Besonders im Herbst geht es darum, wieder mehr nach innen zu gehen. Es ist jetzt also ein perfekter Zeitpunkt, um damit anzufangen. Du kannst nicht viel falsch machen. Beginne einfach damit, Dich auf Deinen Atem zu konzentrieren.

Affirmationen: Liebevoll mit Dir sprechen

Hast Du mal bewusst hingehört, was Du Dir den ganzen Tag über so erzählst? Schreibe mal einen Tag lang Deinen ganzen Gedankenstrom auf und dann … gewöhne Dir an, ab sofort liebevoller mit Dir zu sprechen. Schreibe Dir an wichtige Stellen in Deiner Wohnung (Bad, Küche, Schreibtisch, Wohnungstür, ..) Affirmationen, wie: „Ich bin genug!“ Oder: „Ich bin liebenswert!“ Denn hey, das bist Du!

Wenn Dir meine Tipps gefallen haben, dann teile sie doch gerne in Deinen sozialen Netzwerken. Du hast selbst einen Tipp? Dann kommentiere hier unten in den Kommentaren. Ich bin schon sehr gespannt. Am allerbesten nimmst Du aber auch an Rosinas Blogparade teil.

Mein Geschenk für dich

Die 5 bestgehüteten Geheimnisse,
warum Du so erschöpft bist.

LASSE DEINE ÜBERFORDERUNG ENDLICH LOS

In diesem Leitfaden erfährst Du, warum Du so erschöpft bist und wie Du zu mehr Leichtigkeit und Gelassenheit finden wirst. Eine geführte Meditation wird Dir dabei helfen, Dich sofort zu entspannen.

Gratis e-Book
Jetzt anmelden und kostenfrei herunterladen

Mit Deiner Anmeldung wirst Du in meine E-Mail-Liste aufgenommen und erhältst regelmäßig E-Mails mit Tipps und Informationen zu meinen Angeboten. Ich gehe sorgsam und in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen mit Deinen Daten um. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Wer schreibt hier eigentlich?

Hallo, ich bin Iris! Ich bin Interkulturelle Diplom-Psychologin, interaktive Workshop-Facilitatorin, Forscherinnen-Seele, Bloggerin & Speakerin aus Köln. Ich bin Expertin für Inclusive Leadership, Intercultural Teambuilding und liebe Schokolade.

0 Gedanken zu „Meine besten Selbstfürsorge Tipps für verregnete Herbsttage“

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beiträge

Was ist Age-Diversity?

Age Diversity erkennt an, dass jede Generation unterschiedliche Perspektiven, Fähigkeiten und Arbeitsstile mitbringt, die zum Erfolg eines Unternehmens, oder einer Hochschule beitragen können.

Weiterlesen »

Mein Monatsrückblick April 2024: Unvergessliche Momente – Live-Workshops, Osterbesuche und ein einzigartiges Abschlussprogramm

Auf diesen Monatsrückblick habe ich mich echt gefreut, denn der April war so dicht und schnell vorbei, dass ich unbedingt noch einmal innehalten und ihn Revue passieren lassen wollte. Das mache ich heute am 1. Mai, mit einer Tasse grünem Tee, offenen Balkontüren, mit Blick auf meinen Kräutergarten und mächtig grüne Bäume und zu frühlingshaftem Vogelgezwitscher.

Weiterlesen »

Abonniere meinen Newsletter

Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du unsere Datenschutzbestimmungen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Weitere Beiträge

Was ist Age-Diversity?

Age Diversity erkennt an, dass jede Generation unterschiedliche Perspektiven, Fähigkeiten und Arbeitsstile mitbringt, die zum Erfolg eines Unternehmens, oder einer Hochschule beitragen können.

Weiterlesen »

Mein Monatsrückblick April 2024: Unvergessliche Momente – Live-Workshops, Osterbesuche und ein einzigartiges Abschlussprogramm

Auf diesen Monatsrückblick habe ich mich echt gefreut, denn der April war so dicht und schnell vorbei, dass ich unbedingt noch einmal innehalten und ihn Revue passieren lassen wollte. Das mache ich heute am 1. Mai, mit einer Tasse grünem Tee, offenen Balkontüren, mit Blick auf meinen Kräutergarten und mächtig grüne Bäume und zu frühlingshaftem Vogelgezwitscher.

Weiterlesen »
Translate »