cropped-logo-wangermann-2.png

Dr. Iris Wangermann

Monatsrückblick März 2021: voller Lichtblicke

Der März war ein Monat voller Lichtblicke. Auch wenn der Tanz zwischen Winter und Frühling noch nicht ganz zu Ende getanzt ist habe ich mit meinem neuen Onlinekurs „Nebellichter“ 177 Frauen glücklich gemacht. Mein Balkon ist endlich startklar für den Frühling mit Vogelhäuschen und Krätergarten. Und auch wenn ich so vielen Menschen Aprilschmerzen verursacht habe, freut sich Mutter Natur über meine Aufräumaktion im Stadtwald.

Folgende Themen findest Du in diesem Blogartikel

Lanuch meines neuen Onlienkurses: Nebellichter

Glücklich nach dem Celebration Call mit den Teilnehmerinnen von Nebellichter

Im März habe ich meinen neuen Einstiegskurs für Kriegsenkel an den Start gebracht. Nebellichter ist ein 4wöchiger Onlinekurs, bei dem die Teilnehmerinnen den Nebel ihrer Vergangenheit lichten. Sie finden heraus: was Kriegsenkel sind und was sie miteinander verbindet. Was transgenerationale Traumata sind und welche Wirkung sie heute noch auf ihr Leben haben. Außerdem welche Kraft in ihrer Geschichte steckt.

177 Frauen haben sich zu diesem Beta Kurs angemeldet. Ca. 135 waren tatsächlich aktiv. Neben den inhaltlichen Themen gab es 4 Aufgaben in der Natur mit selbst gestalteten Zeremonien. Außerdem interaktive Sessions mit Zeit für Austausch und um die Themen zu vertiefen. In den letzten 18 Jahren habe ich zahlreiche große Veranstaltungen begleitet. Online ist trotzdem vieles anders. Mir war es besonders wichtig, trotz aller Anonymität allen einen möglichst sicheren Raum zu bieten. Gerade wegen der sensiblen Themen. Die Arbeit mit den Ahnen scheint derzeit ein sehr wichtiges Thema zu sein. Deshalb haben wir uns dem eine ganze Woche lang gewidment.

Ich habe zahlreiche positive Rückmeldungen erhalten. Darüber, wie viel Altes losgelassen und verabschiedet werden konnte. Wie viele innere Widerstände fallen durften. Wie gut die klare Kommunikation getan hat. Wie viel Öffnung passieren durfte. Wie befreiend es war, sich mit anderen Frauen auszutauschen. Eine Frau hat sich nach Jahren endlich eine warme Winterjacke gekauft (es lag nicht am Geld). Familien haben eine Reise in die alte Heimat geplant und lagen sich weinend und lachend in den Armen.

Frühlingsfest: endlich Raum für Rumgezwitscher auf dem Balkon

Das Vogelhäuschen für fröhliches Rumgezwitscher

Mein Südbalkon ist jetzt startklar für den Sommer. Schon letztes Jahr hat dort kein deutsches Pflänzchen – trotz Markise – die Hitze ausgehalten.

Dieses Jahr wird es deshalb mediterran. Ich habe zahlreiche Kräuter und Heilpflanzen, wie Salbei, Lavendel, Minze, Rosmarin, Basilikum, … gepflanzt. Sie gesellen sich zu meinem Olivenbaum und einem gelben Oleander. Es wird überhaupt vor allem gelb in diesem Jahr auf dem Balkon. Diese Farbe steht für Fülle und Wohlbefinden, wovon man ja immer gerne noch etwas mehr haben kann.

Ende April bekomme ich dann meine Bambus-Balkonbar. Für noch mehr Platz um leckeres Essen abzustellen. Außerdem habe ich seit diesem Jahr tatsächlich ein Vogelhäuschen (das stand schon auf meiner Löffelliste jawohl!). Für gemütliche Abende mit den Freund*innen inklusive fröhlichem Rumgezwitscher.

Aprilschmerz*en (der/die)

Es haben mich zahlreiche Nachrichten von höchst erzürnten und entsetzten Menschen erreicht. Die meine Aprilscherz „Übergangsrituale in der Natur, jetzt endlich auch mit virtual reality Brille“ Artikel für bare Münze genommen haben! Ich konnte mir das Lachen nicht verkneifen. Ich hoffe, Du dann irgendwann auch. Alle, die immer noch sauer sind, haben mich zu einer neuen Wortschöpfung inspiriert: Aprilschmerz*en (der/die): wenn Menschen Deinen Aprilscherz nicht verstehen und er ihnen große Schmerzen bereitet.

Aufräumaktion Müll im Stadtwald

Weg mit dem Müll

Noch wohne ich nicht auf an meinem Bergsee mitten in wilder Natur, sondern in Köln. Ein super Lernfeld, um zu verstehen, dass Natur überall ist und ich mich auch hier immer mit ihr verbinden kann. Außerdem ein großartiges Training, um die Sinne zu schärfen. Ich habe einen wunderschönen Sitzplatz im Kölner Stadtwald. Mitten im Unterholz. Geschützt vor neugierigen Blicken und einigermaßen ruhig. Ich komme hier hin, um selbst-gestaltete Zeremonien oder Naturrituale zu machen.

Leider passiert es immer wieder, dass Leute einfach ihren Müll im Stadtwald liegen lassen. Und wo Müll ist, da kommt schnell noch mehr dazu. Im März habe ich deshalb wieder einmal Müll gesammelt. Mein kleines Dankeschön zurück.

Was passiert im April 2021

  • Meine nächste Ausbildung in andinischer Heilarbeit ist im vollen Gange. Wir lernen uns noch besser mit den Kräften der Natur zu verbinden, um mit ihren Kräften unsere Familie und die globale Community zu unterstützen.
  • Launchplanung meines neuen Onlinekurses: im Hause Kriegsenkel-Seelenreise wird schon wieder getüftelt. Ihr dürft Euch auf einen neuen Kurs freuen. Start vermutlich Juli 2021.
  • Ich begleite derzeit 6 Frauen einzeln im Programm „Folge Deinem Lebensfluss„.
  • Die Frauen aus dem Kurs „Finde Deine Seelenperle“ sind in intensiver innere und äußerer Vorbereitung auf das Übergansgritual im Juli.
  • Ich bin nicht nur für Bio-Diversität: Im April begleite ich mehrtägige Inclusive Leadership und Diversity Team Trainings an den Universitäten Köln, Düsseldorf und TU Dresden.

Wer schreibt hier eigentlich?

Hallo, ich bin Iris! Ich bin Interkulturelle Diplom-Psychologin, interaktive Workshop-Facilitatorin, Forscherinnen-Seele, Bloggerin & Speakerin aus Köln. Ich bin Expertin für Inclusive Leadership, Intercultural Teambuilding und liebe Schokolade.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beiträge

Für Workshop-Anbieter*innen

Wie Du 2024 mit mir zusammenarbeiten kannst
Für alle Workshop-Anbeiter*innen: hier sind alle meine derzeitigen Workshops für Graduierte und Wissenschaftler*innen an Hochschulen zu finden, die ihre Leadership-skills an die neue, diverse Arbeitswelt anpassen wollen. 

Hier findest Du eine Übersicht aller meiner Angebote, die ich im Jahr 2024 anbiete: 

Weiterlesen »

12 von 12: mein 12. Februar 2024: ein ganz gewöhnlicher Rosenmontag in Köln

Herzlich willkommen zu meinem 12 von 12 im Februar 2023. Inspiriert von Draußen nur Kännchen und Judith Peters schließe ich mich einer alten Blogger-Tradition an und veröffentliche am 12. dieses Monats 12 ganz gewöhnliche Alltagsbilder von mir. Aber schaut selbst … 

Es ist Rosenmontag und wir sind in Köln 🤡! Ganz Köln ist von den Jecken besetzt. Ganz Köln? Nein! Eine (etwas) unbeugsame Gruppe Kölner*innen trotzt dem Karneval mit gutem Essen und Lichterketten.  
Der Tag startet mit einem Ingwer-Kurkuma-Zitrone-Honig Shot und endet mit einer Quinoa-Suppe. Dazwischen wurde es sehr weihnachtlich. Aber schau selbst ….
Der Tag startet mit einer Lichterkette, die in meiner Küche auf den Baum wollte. Am Abend Kekse und dazwischen ganz viel Kunst.

Weiterlesen »

Mein Monatsrückblick Januar 2024: entspannt ins neue Jahr träumen!

Das beste Geschenk, dass ich mir im letzten Monat gemacht habe, war eine siebenwöchige Auszeit zwischen den Jahren. Denn seien wir doch mal ehrlich: 2023 was a Bitch! 

Tiefenentspannt und vollkommen neu motiviert bin ich zurückgekommen und hatte am 27. Februar meinen ersten Live-Workshop in Münster zum Thema Anti-Diskriminierung & Gewaltprävention. 

Was genau ich gemacht habe, was sonst noch so los war und was ich im Februar 2024 plane (ich sage nur: Hallo Peru 😁🇵🇪!), erfährst Du hier in meinem Blogartikel.

Weiterlesen »

Abonniere meinen Newsletter

Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du unsere Datenschutzbestimmungen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Weitere Beiträge

Für Workshop-Anbieter*innen

Wie Du 2024 mit mir zusammenarbeiten kannst
Für alle Workshop-Anbeiter*innen: hier sind alle meine derzeitigen Workshops für Graduierte und Wissenschaftler*innen an Hochschulen zu finden, die ihre Leadership-skills an die neue, diverse Arbeitswelt anpassen wollen. 

Hier findest Du eine Übersicht aller meiner Angebote, die ich im Jahr 2024 anbiete: 

Weiterlesen »

12 von 12: mein 12. Februar 2024: ein ganz gewöhnlicher Rosenmontag in Köln

Herzlich willkommen zu meinem 12 von 12 im Februar 2023. Inspiriert von Draußen nur Kännchen und Judith Peters schließe ich mich einer alten Blogger-Tradition an und veröffentliche am 12. dieses Monats 12 ganz gewöhnliche Alltagsbilder von mir. Aber schaut selbst … 

Es ist Rosenmontag und wir sind in Köln 🤡! Ganz Köln ist von den Jecken besetzt. Ganz Köln? Nein! Eine (etwas) unbeugsame Gruppe Kölner*innen trotzt dem Karneval mit gutem Essen und Lichterketten.  
Der Tag startet mit einem Ingwer-Kurkuma-Zitrone-Honig Shot und endet mit einer Quinoa-Suppe. Dazwischen wurde es sehr weihnachtlich. Aber schau selbst ….
Der Tag startet mit einer Lichterkette, die in meiner Küche auf den Baum wollte. Am Abend Kekse und dazwischen ganz viel Kunst.

Weiterlesen »

Mein Monatsrückblick Januar 2024: entspannt ins neue Jahr träumen!

Das beste Geschenk, dass ich mir im letzten Monat gemacht habe, war eine siebenwöchige Auszeit zwischen den Jahren. Denn seien wir doch mal ehrlich: 2023 was a Bitch! 

Tiefenentspannt und vollkommen neu motiviert bin ich zurückgekommen und hatte am 27. Februar meinen ersten Live-Workshop in Münster zum Thema Anti-Diskriminierung & Gewaltprävention. 

Was genau ich gemacht habe, was sonst noch so los war und was ich im Februar 2024 plane (ich sage nur: Hallo Peru 😁🇵🇪!), erfährst Du hier in meinem Blogartikel.

Weiterlesen »
Translate »