cropped-logo-wangermann-2.png

Dr. Iris Wangermann

Medizinwanderung: So geht´s

In diesem Blogartikel bekommst Du eine Anleitung, wie Du in 9 einfachen Schritten eine Medizinwanderung machen kannst.

Das findest Du in diesem Blogartikel

Wozu brauchst Du eine Medizinwanderung?

Eine Medizinwanderung ist Handwerkszeug, um rituell Deiner Seele in der Natur zu begegnen. Du erhältst unerwartete Antworten auf Deine ganz tiefen Seelenfragen.

Eine Medizinwanderung ist dann spannend für Dich, wenn Du schon innere Arbeit gemacht hast, aber mit „darüber reden“, oder „meditieren“ nicht weiter kommst. Statt einem weiteren Coaching-Konzept, oder einem Guru, einer Guruline zu folgen, sehnst Du Dich danach, Zugang zu Deiner inneren Stimme zu bekommen.

Hier kannst Du mehr darüber erfahren, was eine Medizinwanderung ist.

Schritt 1: Finde eine Absicht

Wenn Du auf eine Medizinwanderung in die Natur gehst, dann überlege Dir vorher eine Absicht. Das kann eine Frage sein, die Dich derzeit stark beschäftigt, oder bitte um Klärung bei einer Entscheidung.

Schritt 2: Überlege Dir, wo Du hingehst

Als nächstes Suche Dir einen Platz aus in der – möglichst wilden – Natur. Wenn Du nicht in der Nähe eines Naturschutzgebietes lebst, dann kannst Du Dir Zeit nehmen, um dort hinzufahren.

Alternativ kannst Du auch in Deinen nächstgelegenen Stadtpark oder Stadtwald gehen. Natur ist überall, auch wenn sie manchmal etwas gezähmt aussieht.

Schritt 3: Geh über die Schwell

Finde eine Schwelle in der Natur. Das kann ein „Durchgang“ zwischen zwei Bäumen sein, ein Bächlein, über das Du steigst, ein Stock, der auf dem Boden liegt, …

Deiner Fantasie sind bei einer Medizinwanderung hier keine Grenzen gesetzt.

Bevor Du über die Schwelle gehst, halte noch einmal kurz inne und konzentriere Dich auf Deine Absicht. Schließe dazu vielleicht kurz die Augen. Du kannst Dich jetzt auch räuchern.

Dann geh über die Schwelle.

Schritt 4: Lass Dich finden

Sobald Du über die Schwelle gegangen bist, lass Dich treiben. Statt etwas zu suchen, lass Dich auf Deiner Medizinwanderung eher finden. Das kann für Deinen analysierenden Geist herausfordernd sein. Vertraue darauf, dass Du von den richtigen Plätzen, Wesen und Gegenständen angezogen wirst.

Schritt 5: Geh in Austausch mit den Wesen des Platzes

Wenn Du dann etwas gefunden hast, dann geh in einen Austausch mit dem Platz, Gegenstand oder Wesen, dass Dich gerufen hat.

An dieser Stelle kannst Du eine selbst gestaltete Zeremonie, oder ein Ritual machen. Achte auf die Wesen, die Dich umgeben (Pflanzen, Tiere, Menschen, Elemente, …) und was sie Dir zu Deiner Frage zu sagen haben.

Schritt 6: Bedanke Dich bei Mutter natur

Wenn Du Deine Antwort erhalten hast und merkst, dass es jetzt gut ist bedanke Dich bei Mutter Natur. Du kannst ein paar Nüsse oder Samen für die Vögel dalassen, guten Schnaps für die geistigen Wesenheiten, oder auch ein größeres Dankesritual machen.

Schritt 7: Geh wieder zurück über die Schwelle

Geh dann zurück zu Deiner Schwelle und halte kurz inne. Erinnere Dich noch einmal an die Absicht, mit der Du hinausgegangen bist. Dann setze bewusst Deinen Schritt zurück in „diese Welt“.

Schritt 8: Reflektiere Deine Erlebnisse

Nimm Dir Zeit, Deine Erlebnisse „da draußen“ zu reflektieren. Am besten machst Du das mit Deinem Tagebuch. Frage Dich: Was habe ich da gerade erlebt? Welche Antworten habe ich auf meine Fragen bekommen? Was haben die Pflanzen, Tiere, Element „geantwortet“? Die Reflexion hilft Dir, Deine Geschichte „auf die Erde“ zu bringen.

Schritt 9: Lass Dich wertfrei Spiegeln

Nachdem Du Deine Geschichte reflektiert hast, teile sie mit einem anderen Wesen (menschlich, oder nicht menschlich). Lass Dir Deine Geschichte dann wertfrei zurückspiegeln.

Es gibt dazu auch spezielle Techniken, die ich gelernt habe und mit denen ich in meinen Begleitungen arbeite. Hier findest Du alle Möglichkeiten, um mit mir zusammenzuarbeiten.

Die 5 bestgehüteten Geheimnisse, warum Du so erschöpft bist.

Lasse Deine Überforderung endlich los! In diesem Leitfaden erfährst, warum Du so erschöpft bist und wie Du zu mehr Leichtigkeit und Gelassenheit finden wirst. Eine geführte Meditation wird Dir dabei helfen, Dich sofort zu entspannen.

P.S.: Dieser Artikel ist im Rahmen der Blog-Dekade 2022 entstanden, einer Challenge, an der viele Bloggerinnen aus der Content Society teilnehmen. Wir schreiben 10 Artikel in 10 Tagen.

Wer schreibt hier eigentlich?

Hallo, ich bin Iris! Ich bin Interkulturelle Diplom-Psychologin, interaktive Workshop-Facilitatorin, Forscherinnen-Seele, Bloggerin & Speakerin aus Köln. Ich bin Expertin für Inclusive Leadership, Intercultural Teambuilding und liebe Schokolade.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beiträge

Für Workshop-Anbieter*innen

Wie Du 2024 mit mir zusammenarbeiten kannst
Für alle Workshop-Anbeiter*innen: hier sind alle meine derzeitigen Workshops für Graduierte und Wissenschaftler*innen an Hochschulen zu finden, die ihre Leadership-skills an die neue, diverse Arbeitswelt anpassen wollen. 

Hier findest Du eine Übersicht aller meiner Angebote, die ich im Jahr 2024 anbiete: 

Weiterlesen »

12 von 12: mein 12. Februar 2024: ein ganz gewöhnlicher Rosenmontag in Köln

Herzlich willkommen zu meinem 12 von 12 im Februar 2023. Inspiriert von Draußen nur Kännchen und Judith Peters schließe ich mich einer alten Blogger-Tradition an und veröffentliche am 12. dieses Monats 12 ganz gewöhnliche Alltagsbilder von mir. Aber schaut selbst … 

Es ist Rosenmontag und wir sind in Köln 🤡! Ganz Köln ist von den Jecken besetzt. Ganz Köln? Nein! Eine (etwas) unbeugsame Gruppe Kölner*innen trotzt dem Karneval mit gutem Essen und Lichterketten.  
Der Tag startet mit einem Ingwer-Kurkuma-Zitrone-Honig Shot und endet mit einer Quinoa-Suppe. Dazwischen wurde es sehr weihnachtlich. Aber schau selbst ….
Der Tag startet mit einer Lichterkette, die in meiner Küche auf den Baum wollte. Am Abend Kekse und dazwischen ganz viel Kunst.

Weiterlesen »

Mein Monatsrückblick Januar 2024: entspannt ins neue Jahr träumen!

Das beste Geschenk, dass ich mir im letzten Monat gemacht habe, war eine siebenwöchige Auszeit zwischen den Jahren. Denn seien wir doch mal ehrlich: 2023 was a Bitch! 

Tiefenentspannt und vollkommen neu motiviert bin ich zurückgekommen und hatte am 27. Februar meinen ersten Live-Workshop in Münster zum Thema Anti-Diskriminierung & Gewaltprävention. 

Was genau ich gemacht habe, was sonst noch so los war und was ich im Februar 2024 plane (ich sage nur: Hallo Peru 😁🇵🇪!), erfährst Du hier in meinem Blogartikel.

Weiterlesen »

Abonniere meinen Newsletter

Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du unsere Datenschutzbestimmungen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Weitere Beiträge

Für Workshop-Anbieter*innen

Wie Du 2024 mit mir zusammenarbeiten kannst
Für alle Workshop-Anbeiter*innen: hier sind alle meine derzeitigen Workshops für Graduierte und Wissenschaftler*innen an Hochschulen zu finden, die ihre Leadership-skills an die neue, diverse Arbeitswelt anpassen wollen. 

Hier findest Du eine Übersicht aller meiner Angebote, die ich im Jahr 2024 anbiete: 

Weiterlesen »

12 von 12: mein 12. Februar 2024: ein ganz gewöhnlicher Rosenmontag in Köln

Herzlich willkommen zu meinem 12 von 12 im Februar 2023. Inspiriert von Draußen nur Kännchen und Judith Peters schließe ich mich einer alten Blogger-Tradition an und veröffentliche am 12. dieses Monats 12 ganz gewöhnliche Alltagsbilder von mir. Aber schaut selbst … 

Es ist Rosenmontag und wir sind in Köln 🤡! Ganz Köln ist von den Jecken besetzt. Ganz Köln? Nein! Eine (etwas) unbeugsame Gruppe Kölner*innen trotzt dem Karneval mit gutem Essen und Lichterketten.  
Der Tag startet mit einem Ingwer-Kurkuma-Zitrone-Honig Shot und endet mit einer Quinoa-Suppe. Dazwischen wurde es sehr weihnachtlich. Aber schau selbst ….
Der Tag startet mit einer Lichterkette, die in meiner Küche auf den Baum wollte. Am Abend Kekse und dazwischen ganz viel Kunst.

Weiterlesen »

Mein Monatsrückblick Januar 2024: entspannt ins neue Jahr träumen!

Das beste Geschenk, dass ich mir im letzten Monat gemacht habe, war eine siebenwöchige Auszeit zwischen den Jahren. Denn seien wir doch mal ehrlich: 2023 was a Bitch! 

Tiefenentspannt und vollkommen neu motiviert bin ich zurückgekommen und hatte am 27. Februar meinen ersten Live-Workshop in Münster zum Thema Anti-Diskriminierung & Gewaltprävention. 

Was genau ich gemacht habe, was sonst noch so los war und was ich im Februar 2024 plane (ich sage nur: Hallo Peru 😁🇵🇪!), erfährst Du hier in meinem Blogartikel.

Weiterlesen »
Translate »